Ausstellungsansicht_Galerie im Marstall-17
Digitale Sehnsucht, Galerie im Marstall, Ahrensburg - Copyright Helge Mundt
Natur

Ich versuche die unmittelbare Umgebung in meinen Bildern zu reflektieren: Seien es Bildschirmoberflächen oder auch Naturerlebnisse. Ich genieße die Weite und Stille am Wasser genau so, wie urbane Räume. In dem Zusammenhang interessiert mich unser digitaler Umgang mit unserer Umgebung. In den neusten Arbeiten werden Landschaften und Malerei Oberflächen mithilfe eines 3D Programms simuliert, um sie anschließend wieder analog mit Öl auf Leinwand zu malen.

Info

Arbeiten von 2014 – 2022

Image Copyright

Thorben Eggers

Kim van Laere

Steffen Peter 

Helge Mundt

Ausflug 2
Ausflug_2, oil and acrylic on canvas, 40 x 50 cm, 2022
Ausblick_
Ausblick, oil on canvas, 120 x 80 cm, 2022
postkarte_1
Digitale Sehnsucht, oil on canvas, 120 x 180 cm, 2021
Affinity Photo_Cloud_Gesten-278
Gestus, oil on canvas, 120 x 90 cm, 2021

Ich beobachte an mir und an meiner Generation ein neues Verhältnis zur Natur: Sei es eine hohe Sensibilität für Nachhaltigkeit oder kritische Zukunftsfragen gepaart mit Sehnsuchtsmomenten. Alleine zu sein in einer wunderschönen, menschenleeren Natur ist ein Wunsch von Vielen – gleichzeitig aber kombiniert mit dem Bedürfnis diesen Moment mit dem Smartphone festzuhalten. Der Augenblick muss fotografisch gespeichert werden, um Ihnen letztendlich mit anderen via Messenger oder sozialen Medien zu teilen. Dabei vollziehen wir Wischgesten mit unseren Fingern auf dem Smartphone – über die austauschbaren Bilder von romantischen Landschaften. Mich interessiert es digitale Gesten in den Bildern sichtbar zu machen bzw. die Bewegungen in die Landschaften zu integrieren, sodass dadurch unser digitales Verhältnis zur Natur sichtbar gemacht wird. 

Ausstellungsansicht_Galerie im Marstall-19
Digitale Sehnsucht, Galerie im Marstall, Ahrensburg - Copyright Helge Mundt

Wolken empfinde ich als Naturphänomen sehr spannend – sie visualisieren Wetterverhältnisse, sind weit weg, können unglaublich bunt sein und sind nicht wirklich greifbar. Gleichzeitig umgeben uns Wolken sehr nah in Form von Datenansammlungen – auch Clouds genannt. Ich nehme wahr, wie Internetkonzerne mit riesigen Datenbeständen immer mehr Einfluss auf die Gesellschaft bekommen und sogar politische Macht entwickeln. In dem Zusammenhang habe ich die vier größten Internetkonzerne (Google, Facebook, Amazon, Alibaba) als Cloud gemalt, die mit einem QR Code versehen sind. Der Code ist gerade zu Corona-Zeiten omnipräsent und ein direkter Link zu der Wolke/Cloud.

Affinity Photo_Cloud_Gesten-95
Alibaba, oil on canvas, 80 x 65 cm, 2021
Ausstellungsansicht_Tatjana_Pieters_Gent-10
Front Room, Galerie Tatjana Pieters, Gent (BE), 2020
Stand_frei
Strand, oil on canvas, 160 x 250 cm, 2017
Ausstellungsansicht_Tatjana_Pieters_Gent
Front Room, Tatjana Pieters, Gent (BE), 2020

Strandlandschaften, Bergfahrten oder Blumen sind ebenfalls auf geformten Leinwänden -shaped canvas- umgesetzt. Ich finde es spannend, wie sich die Räumlichkeit auflöst und das gegenständliche Abbild zu einem abstrakten Werk wird. Bei der Serie -Wallpaper- bin ich von vorinstallierten Hintergründen von dem iPhone ausgegangen. Die Blumen haben einen Wiedererkennungswert durch den werbeästhetischen Kontext und sind in ihrer Gestaltung so farbig und künstlich gestaltet, dass sie kaum einer natürlichen Vorlage entstammen können. Den ästhetischen Gegensatz von Künstlichkeit und Natürlichkeit wollte ich mit den diagonalen Schnitt betonen, sodass das Bild ebenfalls zwischen realem Abbild und abstrakten Objekt changiert.

Wallpaper_1_frei
Wallpaper 1, 64 x 40 cm, oil on wood, 2018
Backspace_Friedrich und Ebert_Wuppertal_2020-g
Backspace, Friedrich und Ebert, Wuppertal, 2020
BpXJ9lE6bgWlUeas
Flügel, oil on canvas, 90 x 60 cm, 2014
Rundgang Kunstakademie Düsseldorf, Panel Discussion, DIplom
Seite, 40 x 30 cm, oil and lacquer on canvas, 2014